Hund & Jagd - Das Jagdhundemagazin

Folgt uns:

HAIX Black Eagle Nature GTX

HAIX Black Eagle Nature GTX

Fester Tritt im Revier bei jedem Wetter = HAIX Black Eagle Nature GTX!

Obwohl bei Reviergängen meist nicht dasselbe Hightech-Equipment wie für Pirsch oder Ansitz benötigt wird, sollte man dennoch unbedingt auf das geeignete Schuhwerk achten.

Denn anders, als viele vielleicht vermuten, geht die meiste Zeit nicht für die Pirsch, Ansitz oder Drückjagd drauf. Weitaus mehr Zeit als auf dem Hochsitz verbringen die meisten Jäger mit der Hege.


Erlesene Liköre by Bockfieber

Erlesene Liköre by Bockfieber Die wenigsten wissen, wie man einen Likör korrekt serviert“, schmunzelt Lena Härter, Chefin vom Dienst und Geschäftsführerin im Hause Bockfieber.

„Die Qualität eines Likörs erkennt man daran, ob man ihn gut bei Zimmertemperatur trinken kann. Je weniger echtes Aroma er hat, desto eher wird er eiskalt getrunken“, erklärt sie. „Unsere Liköre empfehlen wir stets bei Zimmertemperatur zu genießen, mit maximal einem Eiswürfel. So entfalten sich die Aromen perfekt und das Getränk bekommt eine leichte, elegante Frische.“

Von Züchterin gewünschte Richtigstellung zum Spinone Artikel in der Printausgabe


Bayern bekämpft illegalen Welpenhandel

In der ersten Printausgabe des Jagdhundemagazins hund & jagd fand sich unter der Überschrift Quo Vadis Spinone Italiano? auf Seite 71 folgender Text:
Benedetta Befana`s Bagnino, Sohn des Ludstar Duccio, wurde auch im Zwinger "della Pica nera" zur Zucht eingesetzt. Der Wurf fiel im September 2016. Die Züchterin hatte weder Kenntnis von der möglichen Belastung des von ihr eingesetzten Deckrüden mit epilepsierelevanten Genen, noch von der möglichen Belastung ihrer eigenen Zuchthündin aus der Zucht "Bosco del Tasso" des Präsidenten des SICD. Diese Hündin hat, wie seit Anfang Januar 2013 den Spinonezüchtern in Deutschland allgemein bekannt, 3 Halbgeschwister mit idiopathischer Epilepsie. "Hätte ich gewusst, dass meine Hündin drei Epilepsie-Halbgeschwister hat, hätte ich nicht mit ihr gezüchtet", so die Züchterin.

Dazu erhielt die Redaktion von hund & jagd am 09.02.2017 durch die zitierte Züchterin Sabine Richter folgende Aufforderung zur Richtigstellung :

"Als Züchterin und Inhaberin des Zwingers "della Pica Nera" stelle ich dazu Folgendes fest:
1. Die Behauptung, ich hätte die im Beitrag wörtlich zitierte Aussage getroffen, ist falsch. Weder stammt dieses Zitat von mir noch hat Frau Andrea Dehmer, die Verfasserin des Beitrages, jemals mit mir gesprochen.
2. Die Behauptung, ich hätte keine Kenntnis von der möglichen Belastung meiner eigenen Zuchthündin gehabt, ist falsch. Selbstverständlich habe ich sämtliche für eine verantwortungsvolle Zucht erforderlichen Kriterien überprüft. Die Auswahl der Zuchthündin und des Deckrüden erfolgte in Übereinstimmung mit der gültigen Zuchtordnung/Zuchtzulassungsordnung des SICD e.V."

Der Aufforderung zur Richtigstellung kommt die Redaktion von hund & jagd gerne nach.
Zur beanstandeten Aussage "Hätte ich gewusst, dass meine Hündin drei Epilepsie-Halbgeschwister hat, hätte ich nicht mit ihr gezüchtet" liegt der Redaktion eine schriftliche Bestätigung vor, dass diese Aussage von Richter in einem Gespräch mit einer anderen Züchterin getätigt wurde.
 
Da Richter die eventuelle Belastung des Deckrüden "Benedetta Befana's Bagnino" (http://www.hudsonspinone.co.uk/ Suchbegriff Ludstar Duccio - er ist der Vater des verwendeten Deckrüden) nicht in Frage stellt, müssen wir jetzt davon ausgehen, dass ihr die mögliche Belastung des A-Wurfes "della Pica Nera" mit epilepsierelevanten Genen sowohl von väterlicher als auch von mütterlicher Seite in vollem Umgang bekannt war.

Das kann weitere Fragen aufwerfen!

So findet sich ebenfalls in unserer Printausgabe 01/2017 in dem Artikel "Haftet ein Züchter für Gendefekte" von Tierrechtsanwältin Susann Beaucamp unter anderem folgender Satz: "Ein Schadensersatzanspruch gegenüber einem Züchter setzt jedoch voraus, dass dieser den genetischen Defekt zu vertreten bzw. schuldhaft mit Blick auf das Vorhandensein einer genetischen Störung bei Übergabe des Hundes gehandelt hat."

Wir danken der Züchterin Richter, Spinone Italiano Zuchtstätte "della Pica Nera" für die Richtigstellung und damit Übernahme der vollen Verantwortung hinsichtlich möglicher genetischer Defekte für die 10 Nachkommen aus besagter Anpaarung.

NRW: "Wie verbrannt ist der Landeshundeobmann?"


Bayern bekämpft illegalen Welpenhandel

So weit können Meinungen und Stimmungslagen auseinander liegen: Auf der Sitzung der NRW-Hundeobleute in Dortmund freute sich JGHV-Prüfungsobmann Josef Westermann darüber, dass zwischen dem Gebrauchshundelager und dem Landesjagdverband wieder Frieden eingekehrt sei. Dagegen stellte Dirk Freiherr von Eller-Eberstein, Vorsitzender des Vereins Deutsch-Drahthaar, eine Frage, die eine andere Stimmungslage vermuten lässt:

Dieser Artikel ist exklusiv für Premium-Abonnenten.
Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie Zugang zu
sämtlichen Inhalten unseres Portals - mit allen Vorteilen.

Zugang bestellen

DTK: Dieter Honsalek kandidiert für das Präsidentenamt


Bayern bekämpft illegalen Welpenhandel

Gut eine Woche ist es her, dass Stefanus Middendorf und Brigitte Vosen auf der Sitzung des Erweiterten DTK-Vorstands erklärt haben, dass sie nicht mehr als Präsident und Vizepräsidentin für den Deutschen Teckelklub zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel ist exklusiv für Premium-Abonnenten.
Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie Zugang zu
sämtlichen Inhalten unseres Portals - mit allen Vorteilen.

Zugang bestellen

DD-Weltverband nimmt Zypern auf


Bayern bekämpft illegalen Welpenhandel

Der Deutsch-Drahthaar-Weltverband hat mit Zypern sein 30. Mitglied aufgenommen. Weltweit sind damit rund 20000 Freunde des DD organisiert.

Login

Was bedeutet das?