Hund & Jagd - Das Jagdhundemagazin

Folgt uns:

HAIX Black Eagle Nature GTX

HAIX Black Eagle Nature GTX

Fester Tritt im Revier bei jedem Wetter = HAIX Black Eagle Nature GTX!

Obwohl bei Reviergängen meist nicht dasselbe Hightech-Equipment wie für Pirsch oder Ansitz benötigt wird, sollte man dennoch unbedingt auf das geeignete Schuhwerk achten.

Denn anders, als viele vielleicht vermuten, geht die meiste Zeit nicht für die Pirsch, Ansitz oder Drückjagd drauf. Weitaus mehr Zeit als auf dem Hochsitz verbringen die meisten Jäger mit der Hege.


Platinum - Fleischsaftgarung macht Hundeernährung gesünder

Platinum - Fleischsaftgarung macht Hundeernährung gesünder

Durch Fleischsaftgarung entsteht Hundenahrung wie menschliche Nahrung. Diese Zubereitungsmethode gehört eigentlich zur gehobenen Restaurantküche und wird dort verwendet, um Speisen besonders gesund und schmackhaft zuzubereiten. Damit der beste Freund davon nicht weiter ausgeschlossen bleibt, wurde die Fleischsaftgarung den Ernährungsbedürfnissen von Hunden angepasst. Warum dann noch den besten Freund mit gewöhnlichem Hundefutter ernähren, fragen sich viele Hundehalter und werden zu Fleischsaftgarern. 2021 gab es einen regelrechten Run auf Hundenahrung aus Fleischsaftgarung. Es ist zu erwarten, dass der Trend 2022 noch zunehmen wird.

Retriever: Sorgen um die Gesundheit der Rassen


Diese Dissertation beinhaltet Sprengstoff und betrifft fast alle Retriever-Rassen: Die Doktorandin Anne Brümmer hat bereits 2008 beim Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen eine Doktorarbeit zur „Gesundheit, Krankheitshäufigkeiten und Todesursachen bei Retrievern“ eingereicht (http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/6684/pdf/BruemmerAnne-2008-11-13.pdf). Sie kommt auf über 200 Seiten zu teilweise alarmierenden Ergebnissen.

Weiterlesen

DD-Zwinger Kuhl´s: 30 Jahre Qualzucht?


Stolz berichtet der Inhaber des Deutsch-Drahthaar-Zwingers Kuhl´s, dass er seit 40 Jahren Drahthaar-Hunde züchte. Er sei vom Verein Deutsch-Drahthaar mehrfach geehrt worden. Doch das war nicht die Frage an ihn. Gefragt wurde, was es mit der Sicherstellung von Hunden auf seinem Grundstück auf sich habe. Und dann legt der 75-Jährige los: Er werde von Amtsveterinären verfolgt. Der Verwaltungsleiter sei ein Jagdfeind. Und überhaupt, es seien alles Lügen, die über ihn verbreitet würden. Zu diesem Zeitpunkt ist noch kein Wort über irgendeinen Vorwurf gefallen...
Als ganz vorsichtig gefragt wird, wie denn die Zustände in seiner Zwingeranlage seien, wiegelt er ab: Alles bestens.

Dieser Artikel ist exklusiv für Premium-Abonnenten.
Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie Zugang zu
sämtlichen Inhalten unseres Portals - mit allen Vorteilen.

Zugang bestellen

Login

Was bedeutet das?