Hund & Jagd - Das Jagdhundemagazin

Folgt uns:

HAIX Black Eagle Nature GTX

HAIX Black Eagle Nature GTX

Fester Tritt im Revier bei jedem Wetter = HAIX Black Eagle Nature GTX!

Obwohl bei Reviergängen meist nicht dasselbe Hightech-Equipment wie für Pirsch oder Ansitz benötigt wird, sollte man dennoch unbedingt auf das geeignete Schuhwerk achten.

Denn anders, als viele vielleicht vermuten, geht die meiste Zeit nicht für die Pirsch, Ansitz oder Drückjagd drauf. Weitaus mehr Zeit als auf dem Hochsitz verbringen die meisten Jäger mit der Hege.


Platinum - Fleischsaftgarung macht Hundeernährung gesünder

Platinum - Fleischsaftgarung macht Hundeernährung gesünder

Durch Fleischsaftgarung entsteht Hundenahrung wie menschliche Nahrung. Diese Zubereitungsmethode gehört eigentlich zur gehobenen Restaurantküche und wird dort verwendet, um Speisen besonders gesund und schmackhaft zuzubereiten. Damit der beste Freund davon nicht weiter ausgeschlossen bleibt, wurde die Fleischsaftgarung den Ernährungsbedürfnissen von Hunden angepasst. Warum dann noch den besten Freund mit gewöhnlichem Hundefutter ernähren, fragen sich viele Hundehalter und werden zu Fleischsaftgarern. 2021 gab es einen regelrechten Run auf Hundenahrung aus Fleischsaftgarung. Es ist zu erwarten, dass der Trend 2022 noch zunehmen wird.

Blinden, alten Hund im Wald zurückgelassen


Ein etwa ca. 15-jähriger, blinder Mischlingshund wurde in einem Wald im Salemer Moor nahe Ratzeburg gefunden. Der Rüde irrte alleine durch den Wald und kam in das Tierheim Süderstraße. Da er alleine im Wald unterwegs war und sich auch nach längerem Warten kein Halter auffinden ließ, besteht der Verdacht, dasss der Hund ausgesetzt wurde. Das Tierheim erstattete Anzeige und setzte für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus.

Das Aussetzen eines Tieres ist eine Ordnungswidrigkeit und kann gemäß § 18 Abs.1 Nr.4 TierSchG mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro bestraft werden. Im Einzelfall, so wenn das Tier durch die Aussetzung zu Tode kommt, handelt es sich um eine Straftat gem. § 17 TierSchG. Diese kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet werden.

Login

Was bedeutet das?