Jetzt bestellen!

Freitag, 19 August 2016 09:54

Hessen: JGHV kommt mit Gründungsbemühungen voran

geschrieben von

Die Bemühungen des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV), in Hessen eine vom Landesjagdverband unabhängig agierende Jagdkynologische Vereinigung zu gründen, kommen voran.

Auf Einladung des Vize-Präsidenten des Landesjagdverbandes, Hans Schindl, trafen sich jetzt Vertreter beider Seiten - Landesjagdverband und JGHV - zu einem Sondierungsgespräch. Bislang hat der Landesjagdverband auf die eigene Satzung gepocht und an eine entsprechende Vereinbarung mit dem JGHV verwiesen, dass der Landesjagdverband als einziger im Land das Jagdgebrauchshundwesen nach außen vertritt. Nun ist im Gespräch, dass der JGHV diese Vereinbarung aufkündigt, um die Gründung eines JGHV-"Landesverbandes" zu ermöglichen.

An dem Gespräch in der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes nahmen auf Seiten des Jagdgebrauchshundverbandes Vize-Präsident Ulrich Augstein sowie der Vorsitzende des VDD Hessen, Siggi Pfaff, und Harald Zingg teil. LJV-Geschäftsführer Michel teilte anschließend den Mitgliedsvereinen mit, dass Gespräch habe in "angenehmer Atmosphäre" stattgefunden.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten