Hund & Jagd - Das Jagdhundemagazin

Folgt uns:

Der Marktplatz

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schertel Versicherung GmbH


Schertel Versicherung GmbH - Jagdservice / Jagd-Kfz
Schertel Versicherung GmbH - Jagdservice / Jagd-Kfz
Schertel Versicherung GmbH - Jagdservice / Jagd-Kfz
Schertel Versicherung GmbH - Jagdservice / Jagd-Kfz

Sicher jagen mit der Gruppenversicherung Jagdhundeunfall

Wilfried Schertel, Inhaber der Schertel Versicherung GmbH, bezieht Stellung, wenn man ihn nach den Möglichkeiten fragt, seinen Jagdhund abzusichern.

„Ich gehe seit über 45 Jahren auf die Jagd, ich hab‘ schon Sachen erlebt, da sträuben sich einem die Nackenhaare.“

 

Das Versicherungsbüro Wilfried Schertel in Heideck hat sich auf Jagdversicherungen spezialisiert. „Wir haben eine Jagdhundeunfallversicherung im Angebot, die für die Kreisgruppen ideal ist. Damit sind alle Jagdhunde einer Kreisgruppe bei Gesellschaftsjagden das ganze Jahr ohne Nennung der Jagdhunde versichert. Die Jagd kann dann für die Hundeführer wesentlich entspannter über die Bühne gehen“, erklärt Wilfried Schertel.

„Ja, fair geht vor“, führt er aus, „eine Jagdgesellschaft kann die Versicherung nur geschlossen abschließen. Das hat den Vorteil, dass kein Jäger vergessen wird, alle sind dabei“, fügt er hinzu.

Wilfried Schertel verweist auf den schweren Jagdunfall 2019, bei dem der Beifahrer eines fahrenden PKW, der auf einer weiter entfernten Landstraße unterwegs war, durch einen Abpraller, der die Autoscheibe durchschlug, tödlich verletzt wurde. „Das ging die Presse rauf und runter“, fügt Schertel nachdenklich hinzu. „Natürlich war das unfassbar dramatisch und das Unglücklichste an der ganzen Sache war, das sich sämtliche Kreisgruppen drum herum versichert hatten, nur diese ein nicht. Und genau während des Jagdevent dieser Kreisgruppe ereignete sich der Unfall.“


Wilfried Schertel

Wilfried Schertel

Sina Marie Mühling

Sina Marie Mühling


Wilfried Schertel ist immer noch sichtlich berührt, wenn er über dieses tragische Ereignis erzählt. „Als Jäger bist du anschließend erledigt und als Mensch auch. Ganz davon abgesehen, welche Beträge die Gutachten in so einem Fall kosten. Und der Jäger war kein Anfänger, das war der Jagdpächter selbst, aber du steckst einfach nicht drin. Es soll und darf einfach nichts passieren, auch wenn wir wissen, dass wir davor letztendlich nicht gefeit sind.“ „Die Gruppenversicherung für die Kreisgruppen deckt alles ab, so kann die Jagdgemeinschaft sorglos ihre Aufgaben wahrnehmen. Der Vorteil ist, durch die Risikostreuung senkt sich der Beitrag für

den Einzelnen erheblich, denn es ist ein sogenannter Solidarbeitrag. Dadurch können wir geringe Beitragszahlungen gewährleisten“, erklärt Schertel.

Hätte sich die Kreisgruppe um den betroffenen Jagdpächter für eine solche Gruppenrechtschutz entschlossen, hätte man den Unglücksschützen zwar nicht vor dem Unfall bewahren können, aber ihm auf jeden Fall eine deutlich größere juristische Unterstützung zukommen lassen und ihn bei der Abwicklung der gerichtlichen Verfahren besser unterstützen können.

Jetzt besuchen

Schertel Versicherung GmbH
Jagdservice / Jagd-Kfz

Wilfried Schertel
www.schertel-gmbh.de

Telefon: +49 9177 / 4944 – 0
Telefax: +49 9177 / 4944 – 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: Versicherungen, Schertel

Login

Was bedeutet das?