Jetzt bestellen!

Mittwoch, 18 April 2018 13:59

"Unvorstellbare Zustände" bei Teckelzüchter Ingo J.

geschrieben von
In Steinfurt haben Mitarbeiter von Polizei, Ordnungsamt und Veterinäramt bei einem Teckelzüchter 25 Hunde in teils stark abgemagertem Zustand sichergestellt.
Die Hunde wurden in ein Tierheim verbracht, wo sie zunächst einmal untersucht werden sollten. Unter den sichergestellten Hunden befanden sich auch mehrere, erst wenige Tage alte Welpen. Die Mitarbeiter der Ämter, die das Haus des Züchterehepaares in Schutzkleidung und mit Atemmaske betraten, stießen offenbar auf haarsträubende Zustände. Ein Sprecher des Landkreises sagte gegenüber Hund & Jagd, es seien "unvorstellbare Zustände" gewesen, "mehr wollen Sie gar nicht wissen". In dem Haus, berichteten andere Teilnehmer der Aktion, müssen seit längerer Zeit die sanitären Anlagen ausgefallen sein. So verrichteten die Züchter im Haus ihre Notdurft in Eimern, berichtete ein Beobachter. Bergeweise habe der Müll herumgelegen. Dazwischen wuselten offenbar die Teckel herum, die teilweise in einem gesundheitlich schlechten Zustand gewesen seien.
Bei der Zuchtstätte handelt es sich um den Zwinger von der Steinernen Furt. Züchter Ingo J., der seit Oktober 2017 nicht mehr als Rechtsanwalt arbeiten darf, hatte zuletzt ebenfalls 2017 einen Wurf beim Deutschen Teckelklub angemeldet. Der Zuchtwart der Gruppe Dortmund, Alf Lehmhaus, wurde in eine andere Wohnung der Züchter dirigiert, um den Wurf abzunehmen, weil angeblich in dem nun kontrollierten Wohnhaus Umbauarbeiten stattgefunden haben sollen. J. war vor einigen Jahren im DTK angetreten, um Obmann für die Ehrengerichtsbarkeit zu werden, bei der Wahl aber gescheitert.
Artikel bewerten
(48 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten