Jetzt bestellen!

Sonntag, 02 Juli 2017 13:26

NRW: "Entendaten" werden erfasst

geschrieben von
Nenne man es nun "Entenmonitoring" oder schlicht "Datenerfassung" - die Zucht- und Prüfungsvereine in Nordrhein-Westfalen wollen auf jeden Fall weiter Daten darüber sammeln, wie sich flugfähige und kurzzeitig flugunfähige Enten und auch die an ihnen geprüften Hunde am Wasser verhalten.
Der Landesjagdverband hingegen hat das im Ökologischen Jagdgesetz vorgesehene "Entenmonitoring" gestoppt. Auf der Vertreterversammlung der Jagdkynologischen Vereinigung NRW in Krefeld sprachen sich die Vertreter der Vereine, die immerhin die meisten Prüfungen am Wasser veranstalten und mit Verbandsrichtern besetzen, für eine vertrauliche Datensammlung aus - da man ja heute noch nicht wisse, wie das politische Klima im Land im Jahr 2022 sein werde. In der Vertreterversammlung wurde deutlich spürbar, dass die Zucht- und Prüfungsvereine gegenüber dem Landesjagdverband, von dem sie sich schon lange nicht ausreichend vertreten fühlen, tiefes Misstrauen empfinden. Ein Vereinsvertreter drückte dies so aus: "Ich traue dem LJV da nicht." Gemeint ist, mit welchem Nachdruck sich der LJV in nächster Zeit um die Wiedererlaubnis der "Müller-Ente" bemühen wird. JKV-Vorsitzender Peter Wingerath kritisierte die Störfeuer aus Schleswig-Holstein, wo wohl gelte, "voll flugfähig, voll tauglich".
Artikel bewerten
(27 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten