Jetzt bestellen!

Montag, 11 Juni 2018 10:39

LCD: Polizei unterbricht Hauptversammlung

geschrieben von
Die Hauptversammlung des Labrador-Clubs Deutschland in einer Autobahnraststätte bei Remscheid wurde durch einen Polizeieinsatz unterbrochen.
Beamte betraten den Raum, nahmen dem LCD-Vorsitzenden Peter Wingerath das Mikrofon weg und verlasen mehrere Autokennzeichen. Die Halter wurden aufgefordert, sofort ihre Hunde aus den Autos zu befreien. Unter den ausgerufenen Autofahrern, die ihre Hunde trotz sommerlicher Hitze in den Autos gelassen hatten, war auch das Vorstandsmitglied Georg Benten, der das Ressort Jagd beim LCD leitet. Bei der zuständigen Polizei sind mittlerweile acht Strafanzeigen gegen die Hundehalter eingegangen. Das Polizeipräsidium Wuppertal bestätigte den Polizeieinsatz, den ein Spaziergänger veranlasst habe, der in einem Auto drei Hunde trotz großer Hitze entdeckt habe.
Die Abwahlanträge gegen den Vorsitzenden Peter Wingerath fanden keine Mehrheit. Allerdings stimmten 47 Mitglieder für die Abwahl.
Unterdessen wurde bekannt, dass der Deutsche Retriever-Club die Zusammenarbeit mit dem LCD auf Vorstandsebene wegen Vertrauensverlustes aufgekündigt hat, solange Wingerath LCD-Vorsitzender ist. Grund: Wingerath vertritt als Rechtsanwalt ein DRC-Mitglied gegen den Retriever-Club.

Gegendarstellung des Labrador Club Deutschland e.V.:

1. Die Hauptverhandlung fand nicht auf einer Autobahnraststätte statt, sonern in einem Hotel oberhalb der Raststätte.
2. Das Mikrofon wurde dem Vereinsvorsitzenden nicht von der Polizei aus der Hand genommen. Die Polizeibeamten wurden von dem Vorsitzenden als Versammlungsleiter nach vorne zum Rednerpult gebeten, um von dort über das Mikrofon ihre Durchsage abzugeben.
3. Es wurde ein einzelnen Kennzeichen durchgegeben. Der Halter dieses Fahrzeugs wurde gebeten, vorsorglich nach seinen Hunden zu sehen. Die Halter von zehn falsch geparkten Fahrzeugen wurden aufgefordert, die Fahrzeuge umzustellen.
4. Das Fahrzeug des Ressortleiters Jagd, Georg Benten, dessen Kennzeichen durchgegeben worden war, stand im Schatten.

Peter Wingerath, 1. Vorsitzender des LCD e.V.

Hund & Jagd ist verpflichtet, unter bestimmten Voraussetzungen, die sich aus dem Landespressegesetz ergeben, eine Gegendarstellung unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt zu veröffentlichen. Insbesondere zu den Punkten 3. und 4. bleibt Hund & Jagd bei seiner Darstellung.
Artikel bewerten
(58 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten