Jetzt bestellen!

Sonntag, 01 Oktober 2017 19:20

84. Hegewald: Internationales Duo siegt in Straubing

geschrieben von
Zur 84. Internationalen Hegewaldzuchtprüfung im niederbayerischen Straubing traten 187 Hundeführer mit ihren Drahthaar-Hunden an.
141 erfüllten die Hegewald-Anforderungen und kamen in die Punkte. Sieger der wichtigsten internationalen Zuchtprüfung für Jagdhunde wurde der Südbayer Fritz Birkeneder mit Quenthar IV del Zeffiro. Zweiter wurde Josef Petz mit Saigo IV del Zeffiro. Auf den dritten Platz hoben die Verbandsrichter Silke Walter mit Ambra von der Winterleite.
Die Prüfung stand vor ihrem offiziellen Beginn vor ihrem Aus. Ein Veterinär verkündete Prüfungsleiter Frieder Meidert vier Stunden vor dem Eröffnungsabend, dass die Prüfung nicht stattfinden werde, da sie nicht angemeldet sei. Meidert konnte das Problem lösen, die Prüfung konnte stattfinden. BJV-Präsident Jürgen Vocke schilderte in seinem Grußwort vor rund 300 Hundeführern und Gästen, dass auch er einmal einen Drahthaar besessen habe. Der habe das Wohnumfeld von Vocke konsequent katzenfrei gehalten. Diese Aussage führte bei vielen Gästen zu ungläubigem Staunen (ausführlicher Bericht über die Hegewald in der Printausgabe von Hund & Jagd).
Artikel bewerten
(40 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten