Jetzt bestellen!

Dienstag, 29 März 2016 08:23

DK-Verband gibt sich eine neue Zuchtordnung

geschrieben von
Der Deutsch-Kurzverband hat eine neue Zuchtordnung beschlossen, die sich stärker an die Zuchtordnung des VDH anlehnt.


Um genetisch bedingte Krankheiten und Defekte bekämpfen zu können, baut der Verband eine Bio-Datenbank auf. Über die Blutprobe soll dann auch der Abstammungsnachweis erbracht werden.

Ein Zuchtverbot wird künftig bereits dann ausgesprochen, wenn Hündinnen und Rüden mit zwei verschiedenen Partner Nachkommen gebracht haben, die nicht HD-frei sind oder die epileptoforme Anfälle mit anzunehmend erblicher Ursache hatten.

Künftig werden pro Züchter bzw. Zuchtstätte und Zuchtjahr drei Würfe eingetragen.
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten