Jetzt bestellen!

Sonntag, 18 September 2016 11:19

Urteil gegen Welpenhändler aus Seligenstadt rechtskräftig

geschrieben von

Das zuletzt gefällte Urteil im Falle eines Seligenstädter Welpenhändler ist rechtskräftig. Damit bleibt es beim Entscheid des Landgerichts Darmstadt, das im März über Markus und Petra L. eine 13-monatige Haftstrafe und zwei Jahre Berufsverbot verhängt hatte.

Das Landgericht Darmstadt hatte bei der Verhandlung im März begründet, das Ehepaar aus Seligenstadt habe sich des mehrfachen Betrugs schuldig gemacht. Dagegen hätten die Angeklagten fristgerecht Revision eingelegt, informiert Pressesprecherin Sandra Junker, diese sei jedoch zurückgewiesen worden. Damit sei das Urteil rechtskräftig. Seit vielen Jahren hatte das Ehepaar über Internetanzeigen ungeimpfte, kranke Welpen aus dubiosen Quellen verkauft, teils unter falschem Namen. Bis zu 1000 Euro zahlten die ahnungslosen Käufer für die Tiere, von denen manche später starben. Das Paar hatte stets behauptet, die Hunde stammten aus eigener Zucht und seien zuvor gesund gewesen.

Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Tobias Paulsen

Tobias Paulsen hat den Beruf des Redakteurs ab den 70er Jahren in Frankfurt von der Pike auf gelernt. Journalistisch wirkte er zunächst im Lokalen und wechselte später an die Frankfurter Gerichte. Als er in den 90er Jahren Interesse für Wald und Wild entwickelte, war die Ausbildung zum ersten Jagdschein fast schon ein Muss. Anschließend arbeitete er einige Jahre für mehrere Jagdzeitungen und spezialisierte sich dann noch einmal auf den Bereich Jagdhund. Selbst führte er Teckel, einen Kleinen Münsterländer und aktuell einen Deutsch-Drahthaar. Hund & Jagd gründete er 2004.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cron Job starten